Ich bin verheiratet mit Ben, mein Mann arbeitet als Sozialarbeiter (Case Manager, Integrierte Psychiatrie Winterthur) und ist zusätzlich als Paar -und Familientherapeut ausgebildet. Zusammen haben wir vier Kinder grossgezogen, die unterdessen erwachsen sind.

Als ausgebildete Fachlehrerin für Schwimmen und Wasserspringen unterrichtete ich beim Sportamt der Stadt Zürich fünfzehn Jahre lang alle Schulstufen, darunter auch viele Kleinklassen mit verhaltensauffälligen, gehör- und sprachgeschädigten Kindern, Schüler mit Lernschwierigkeiten sowie Haltungsschwimmen für Kinder mit Rückenproblemen.

Seit 1994 bin ich diplomierte Reitpädagogin der Schweizerischen Vereinigung für Pferdegestützte Therapie (PT-CH).
Als Praktikumsanleiterin begleite ich angehende Reitpädagoginnen bis zu ihrer Diplomierung und biete zusätzlich jedes Jahr eine Stelle für ein Sozialpraktikum an.
Im Zürcher Oberland führte ich elf Jahre lang einen grossen Reitbetrieb mit vielseitigem Angebot in Schalchen/Wildberg. Danach baute ich den Heilpädagogischen Reitbetrieb Höfli in Kreuzlingen am Bodensee auf und wirkte dort weitere acht Jahre als Reitpädagogin mit fünfzehn eigenen Pferden und Ponys. Beide Betriebe mussten wir wegen Eigenbedarf der Besitzer aufgeben.

Im Mai 2015 konnten Ben und ich dann glücklicherweise einen eigenen Hof, die Schlossranch, erwerben um mit zehn Pferden noch einmal zu starten. Ein grosses Anliegen von mir ist die Begegnung von behinderten mit nicht behinderten Menschen, die in unserer Gesellschaft meiner Meinung nach viel zu wenig stattfindet und bei der das Pferd als Vermittler fungiert.

Im Rahmen des EMR bin ich von den Krankenkassen anerkannt. Für Versicherte in alternativen Heilmethoden besteht somit meistens die Möglichkeit, dass die Kasse die Therapie mitfinanziert.